Drehzahlfühler-Multipol-Prüfstand

Der HIL-Simulator für Drehzahlfühler wird zur Überprüfung der elektrischen und logischen Funktionalität des Sensors im Zusammenspiel mit einem rotierenden Multipol (magnetischer Encoder)  eingesetzt.

Der Drehzahlfühler wird  mittels einer Positioniereinheit  zum Multipol (Radlager) positioniert. Sowohl Positioniereinheit  als auch der rotierende Multipolaufnehmer werden von der HIL-Simulation gesteuert. Eine Drehzahlfühler-Messbox dient der  elektrischen Anbindung des Drehzahlfühlers, als Gateway und zur Sensorsimulation und  Fehlerinjektion.

Nutzen

Der HIL-Simulator ermöglicht die Analyse eines fehlerhaften Verhaltens an Dauerlaufteilen und gewährleistet eine ständige Reproduzierbarkeit erkannter Probleme während des kompletten Entwicklungsprozesses.

  • Sensorpositionierung durch 3-Achsen-Linearsystemsowie 2-Achsen-Rotationssystem
  • Sensorsignale durch DFM-Messbox frei manipulierbar
  • Umfassende Testautomatisierung
  • Beliebige Motor/Getriebe-Ausstattungskombinationen
  • Aufnahme aller gängigen Radlager, Multipole und DF-Sensoren
  • Motordrehzahl stufenlos regelbar von 0 bis ±3000 U/min
  • Überprüfung des Sensors
  • Überprüfung  des Multipols
  • Überprüfung des Zusammenspiels Sensor/Encoder in Grenzbereichen (Luftspalt, Lesepostion etc.)
  • Erprobung des Systemverhaltens unterschiedlicher Drehzahlfühlertypen

Dachauer Straße 655
80995 München
+49 89 189600 - 0
info@silver-atena.de

Wir bieten umfassende Lösungen als Entwicklungspartner und Lieferant für Prototypen und Kleinserien im Bereich sicherheitsrelevante Systeme und Leistungselektronik.