Drehzahlfühler-Multipolprüfstand
ATENA

SILVER ATENA
Sales-Team
+49 89 189600 - 3322
product@silver-atena.de


Lösung


Der Drehzahlfühler wird  mittels einer Positioniereinheit  zum Multipol (Radlager) positioniert. Sowohl Positioniereinheit  als auch der rotierende Multipolaufnehmer werden von der HIL-Simulation gesteuert. Eine Drehzahlfühler-Messbox dient der  elektrischen Anbindung des Drehzahlfühlers, als Gateway und zur Sensorsimulation und  Fehlerinjektion.


Ergebnis
& Nutzen

Der HIL-Simulator ermöglicht die Analyse eines fehlerhaften Verhaltens an Dauerlaufteilen und gewährleistet eine ständige Reproduzierbarkeit erkannter Probleme während des kompletten Entwicklungsprozesses.


Eigenschaften

  • Sensorpositionierung durch 3-Achsen-Linearsystemsowie 2-Achsen-Rotationssystem
  • Sensorsignale durch DFM-Messbox frei manipulierbar
  • Umfassende Testautomatisierung
  • beliebige Motor/Getriebe-Ausstattungskombinationen
  • Aufnahme aller gängigen Radlager, Multipole und DF-Sensoren
  • Motordrehzahl stufenlos regelbar von 0 bis ±3000 U/min

Drehzahlfühler-Multipol-Prüfstand

Zusammen-
fassung

Der HIL-Simulator für Drehzahlfühler wird zur Überprüfung der elektrischen und logischen Funktionalität des Sensors im Zusammenspiel mit einem rotierenden Multipol (magnetischer Encoder)  eingesetzt.


Anwendungs-
bereiche

  • Überprüfung des Sensors
  • Überprüfung  des Multipols
  • Überprüfung des Zusammenspiels Sensor/Encoder in Grenzbereichen (Luftspalt, Lesepostion etc.)
  • Erprobung des Systemverhaltens unterschiedlicher Drehzahlfühlertypen


SILVER ATENA