SILVER ATENA
Sales-Team
+49 89 189600 - 3322
product@silver-atena.de


Unsere HIL-Testsysteme bestehen typischerweise aus folgenden Komponenten:

  • Control-PC zur Bedienung des HIL Echtzeitsystem
  • SILVER ATENA I/O zur Signalkonditionierung und Fehlersimulation
  • Spannungsversorgung für HIL-System und Prüfling (UUT)
  • Selbsttestbox zum automatisierten Selbsttest und zur Kalibrierung (optional)
  • Testautomatisierungsumgebung (optional)

 

Wir liefern unsere HIL-Testsysteme mit CE-Kennzeichnung aus.

 

Eigenschaften

  • Modulare Architektur
  • Hohe Flexibilität und Adaptierbarkeit für Modifikationen
  • Standardschnittstellen zu unterschiedlichen Echtzeitsystemen
  • Kurze Entwicklungs- und Lieferzeiten
  • Kurze Durchlaufzeiten bei Interface-Änderungen
  • Adaptierung an verschiedene Prüflingsderivate
  • Hohe Zuverlässigkeit aufgrund des schlanken Kabelbaums
  • Automatischer Selbsttest und automatische Selbstkalibrierung
  • Fehlersimulation und Break-Out-Point für jede Schnittstelle des Prüflings
  • Automatisierte sequenzielle Signalrückmessung durch hoch sensible Messgeräte
  • Hohe Genauigkeit in Verbindung mit Langzeitstabilität
 

HIL-Systeme für Verbrennungsmotoren

Zur Entwicklung, Inbetriebnahme und Abnahme von Steuergeräten für Verbrennungsmotoren entwickelt SILVER ATENA Hardware-in-the-loop-(HIL)-Testsysteme. Die Systeme simulieren und messen alle benötigten Schnittstellen und können so Motoren-Steuergeräte auch ohne reale Komponenten betreiben.

 

Anwendungsbereiche sind:

  • ECU HW/SW Inbetriebnahme- und Abnahmetests
  • ECU Systemintegrationstests (Closed Loop Simulation mit realistischem Verbrennungsmotormodell)
  • ECU HW-Qualifikationstests
  • ECU HW Fertigungstests und End-of-Line-Test
  • Fehlersimulation für I/Os und Busse
  • Automatisierter Abnahmetest nach Luftfahrtstandards für die ECU